Kreuzstrasse 1 c

Das Gebäude Kreuzstrasse 1c ist ein überdurchschnittliche repräsentatives bürgerliches Mehrfamilienhaus in zentrumsnaher Leipziger Lage inmitten des sogenannten Druckerviertels. Zum Zeitpunkt der restauratorischen Befunduntersuchung waren sämtliche Wand- und Deckenflächen einfarbig übertüncht. Stichprobenartige Untersuchungen ergaben jedoch Hinweise auf eine einst sehr reichhaltige Ausgestaltung des Gesamttreppenhauses unter Verwendung großflächiger Freihandmalereien. Die auf Wunsch der Bauherrschaft im Zuge der Generalsanierung durchgeführten Restaurierungsarbeiten fanden von Mai bis August 2005 statt.

 

Die Malereien auf den Gewölbeflächen wurden vollständig mühevoll freigelegt und ließen Himmelsmotive mit verschiedenartigen Blütenranken hervortreten. Die Lünetten oberhalb des oberen Wandgesimses wurden ebenfalls freigelegt und beides im Bestand restauriert. Die Wand- und unteren Sockelflächen mit ihren Schablonierarbeiten und der Marmormalerei im unteren Sockelbereich wurden rekonstruiert.

 

Die Malerei auf den Gewölbedecken war von Setzungsrissen durchzogen, ein festhaftender bräunlicher Belag (wohl eine Mischung aus Firniß, Schmutz und Ruß) verfälschte die Originalfarbigkeit und ließ die Gesamtgestaltung blasser und fader erscheinen als sie eigentlich war. Die hinterste Gewölbedecke war besonders schwer geschädigt, da hier einst über Jahrzehnte eine Gasleuchte hing, welche die Malerei besonders schwer verrrußt hatte. So entschlossen wir uns, den Himmelsfarbton, welcher kaum noch erkennbar war, komplett neu zu hinterlegen.